Thuraue Niederneunforn - Ihre Geschichte, ihre Ökologie, ihre Bewohner

Die Schulklasse besucht die umgestaltete Thuraue in Niederneunforn. Diese Umgestaltung gilt als sehr gelungen. Sie ist öffentlich gut erreichbar: Das Postauto hält direkt neben der Brücke, die über die Thur führt. Die revitalisierte Au zieht sich von der Schrägseilbrücke flussabwärts.

Die Informations-Ausstellung befindet sich auf dem Damm 50 m flussaufwärts von der Schrägseilbrücke. Auf 10 Tafeln wird die Geschichte der Thur, der Thurkorrektionen und ihre wieder hergestellte Fauna und Flora vorgestellt.

Diese 10 Tafeln werden hier gezeigt: 1. Thurkorrektion, die aktuelle 2. Thurkorrektion, das Wesen eines Auwaldes, was Aufweitungen bringen, die Bewohner einer Aue: Säuger, Vögel, Reptilien, Amphibien, Fische und Insekten sind auf insgesamt 3 Tafeln beschrieben, das Schäffäuli, die Arten von Verbauungen und schliesslich die Thur als Wildbach.

In der Böschung hinter dem Infopavillon, gegen den Binnenkanal, wurden Buhnen und Längsverbauungen aufgebaut, so dass die Entwicklung von Hochwasserschutzmassnahmen über die Jahrhunderte zu verfolgen ist.

Hier kann auch ein Feuer gemacht werden und Würste grilliert werden.

Weitere Informationen zu einer Schulexkursion zur Thuraue Niederneunforn.

Die 10 Tafeln des Infopavillons:

 

AnhangGröße
1. Thurkorrektion - klein.jpg371.77 KB
2. Thurkorrektion - klein.jpg159.88 KB
Auenwald - klein.jpg484.36 KB
Aufweitungen - klein.jpg386.53 KB
Bewohner Säugetiere - klein.jpg608.38 KB
Bewohner Vögel - klein.jpg640.91 KB
Fische - klein.jpg408.71 KB
Schäffäuli - klein.jpg540.76 KB
Verbauungen - klein.jpg485.42 KB
Wildbach - klein.jpg467.13 KB