Immer der Nase nach

Die Idee besteht in einer Velotour begleitend zur Thurrevitalisierung – 2. Thurkorrektion.

Hochwasserschutz und ökologische Aufwertung als Ziel der 2. Thurkorrektion:  der Hochwasserdamm kann als Radweg direkt am Gewässer genutzt werden, die flusstypische Vegetation wurde gefördert, das Flussbett saniert  – mit etwas Glück kann man heute wieder einen Nasenschwarm aufstöbern, der unterwegs zu Laichplätzen flussaufwärts strebt.

Die Thur ist neben dem Rhein der längste Fluß der Schweiz, und enthält die größte Artenvielfalt an Insektenlarven. Also: Kescher und Beobachtungsschalen mitnehmen!

AnhangGröße
Exkursion Immer der Nase nach216.55 KB