Umweltbildung

warning: Creating default object from empty value in /var/www/phtg/drupal/modules/taxonomy/taxonomy.pages.inc on line 33.

Neophyten kennen lernen

In einem Partnerpuzzle lernen Schülerinnen und Schüler verschiedene invasive Neophyten kennen, mitsamt ihren Eigenschaften und ihrer Geschichte. Sie erhalten einen ersten Einblick in die Problematik.

Wem gehört das Wasser?

Die Idee

Die Schülerinnen und Schüler lesen sich mittels unterschiedlicher Quellen in die Thematik "Wasser - öffentliches Gut / Privatisierung von Wasser" ein. Sie erfahren in einem Rollenspiel das Konfliktpotential bei der Privatisierung von Wasser.

 

Bild: immergenugstrom.ch

Wasserfilter selber bauen

Die Idee

Die Schülerinnen und Schüler bauen  selber einen Wasserfilter.

Bild: www.ruhrnachrichten.de

Vogelbeobachtung – gute Stellen am Bodensee sowie an Weihern im Thurgau

Der Bodensee beherbergt insbesondere im Winter eine grosse Menge an Wasservögeln, die das Gebiet auf ihrer Zugroute überqueren und sich hier stärken, bevor sie den Kräfte-zehrenden Weiterflug antreten. Im Sommer (Juni - August) kann man einheimische Wasservögel gut beobachten, da sie durch ihre Brut eingeschränkten Bewegungsraum haben.

Bachputzete

Die Klasse nimmt sich einen Bachabschnitt vor, der nach einem Hochwasser vom Ufer her von Unrat und angeschwemmtem Fremdmaterial gereinigt wird.

Die gefundenen Gegenstände, die der Bach durch ein Hochwasser mitgenommen hat, befinden sich nun meist verfangen in der Vegetation am Ufer. Man kann daran auch erkennen, wie hoch der Bach angeschwollen war zur Zeit des Hochwassers.

Von den Fundstücken können nach Material sortierte Haufen gemacht und diese fotographisch dokumentiert werden.

Neophyten dezimieren helfen

Entlang vieler Bachläufe breiten sich fremdländische, invasive Pflanzen, sogenannte Neophyten, aus. Diese kann die Klasse in Absprache mit dem Neophytenverantwortlichen der Gemeinde (auf der Gemeinde nachfragen) durch einen Arbeitseinsatz einschränken helfen.

Biologische Gewässergütebestimmung

Idee

Die Idee Biologische Gewässergütebestimmung zeigt auf, wie während einem Halbttag mit der Klasse an einem Fliessgewässer die Wasserqualität bestimmt werden kann. Die Schülerinnen und Schüler erfahren, wie die Resultate der biologischen Gewässergütebestimmungsmethode zu bewerten sind und verfassen einen Bericht ihrer Ergebnisse.

Immer der Nase nach

Die Idee besteht in einer Velotour begleitend zur Thurrevitalisierung – 2. Thurkorrektion.

Hochwasserschutz und ökologische Aufwertung als Ziel der 2. Thurkorrektion:  der Hochwasserdamm kann als Radweg direkt am Gewässer genutzt werden, die flusstypische Vegetation wurde gefördert, das Flussbett saniert  – mit etwas Glück kann man heute wieder einen Nasenschwarm aufstöbern, der unterwegs zu Laichplätzen flussaufwärts strebt.

Inhalt abgleichen